Polarmatic

Lakan Betoni Oy, Finnland

Technologiesprung durch Erneuerung der Heizanlage

Bei Lakan Betoni handelt es sich um ein familiengeführtes finnisches Unternehmen, das im Jahre 1965 gegründet wurde. In fünf Werken produziert Lakan Betoni Betonprodukte wie Pflastersteine, Betonfertigteilelemente sowie Transportbeton unter seiner Handelsmarke Lakka®. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in der ostfinnischen Stadt Joensuu, wo ein veraltetes Heizsystem mit zwei Dampfkesseln in Betrieb war. 

Im Werk traten ständig wiederkehrende Probleme aufgrund von Feuchtigkeit auf und die ineffiziente Anlage verursachte unannehmbare Energiekosten. Schlussendlich begab man sich bei Lakan Betoni auf die Suche nach einer neuen, umweltfreundlichen Lösung für sämtliche Aspekte des Heizbedarfs.

AUFGABENSTELLUNG

Der Austausch der vorhandenen Anlagen eines Werkes und die Implementierung neuer Technologien während des laufenden Betriebs stellt in jedem Fall eine große Herausforderung dar. Dies war insbesondere im Fall von Lakan Betoni schon zu Beginn des Akquisitionsprozesses klar. „Meine Ziele waren die Produktion hochwertiger Betonprodukte und die Senkung der Emissionen”, so Juha Eloranta, Vertriebsleiter von Polarmatic. Der Kunde benötigte Heizsysteme für die Erwärmung von Gesteinskörnungen und Wasser in drei verschiedenen Werken plus Heizanlagen für die Produktionsstätten.

LÖSUNG

Entsprechend den vielfältigen Anforderungen bot Polarmatic seine Turbomatic-Wärmeenergieanlage in der Version Max an, die sowohl für das Beheizen von Gesteinskörnungen als auch unabhängig davon für die Bereitstellung von Warmwasser ausgelegt ist. Darüber hinaus kann die Anlage zur Beheizung von Produktionsstätten sowie für Nachbehandlungsverfahren an den Fertigungsbahnen eingesetzt werden. Das in einem Container untergebrachte System verfügt über lediglich einen mit Propangas betriebenen Brenner mit einer maximalen Leistung von 1.250 kW, der folgende Vorteile bietet:

  • Beheizung von Gesteinskörnungen in 3 Silos mit insgesamt 20 Kammern plus Materialwaage und Aufgabetrichter
  • Erwärmung des Anmachwassers für 6 Wasserwaagen sowie des zur Reinigung von Fahrmischern benötigten Wassers
  • Beheizung der Produktionsstätte
  • Möglichkeit der späteren Nachrüstung einer Nachbehandlungsanlage für die Fertigungsbahnen

Anders als verschiedene Wettbewerber, deren Systeme dasselbe Ergebnis durch den Betrieb mehrerer einzelner Anlagen erzielen würden, bietet Polarmatic eine integrierte Lösung für ein hocheffizientes Heizen an und gewährleistet zugleich die Einsparung von 60% der Betriebskosten bei gleichbleibend hoher Produktqualität selbst unter schwierigsten Bedingungen.

Durch diese Investition erwarten wir eine Verringerung unserer Heizkosten um 50% und unserer Kohlendioxidemissionen um 60%

ALL-IN-ONE SYSTEM

Die maxTurbomatic-Heizanlage verfügt über zwei separate Tanks, die in einen 40-Fuß-Container eingebaut sind und die voneinander unabhängige Erwärmung von Wasser und Gesteinskörnungen ermöglichen. Dieser Aufbau bietet eine maximale Flexibilität der Heizprozesse und erlaubt dem Kunden eine schnelle Reaktion auf Änderungen der Produktionsanforderungen. 

Wenngleich zwei verschiedene Heizmodi zur Verfügung stehen, ist das System mit lediglich einem Brenner ausgestattet. Auch alle übrigen Komponenten wie Pumpen und Wärmetauscher sind in denselben Container eingebaut.

VERRINGERUNG DER UMWELTAUSWIRKUNGEN

Bei Lakan Betoni sollte jedoch nicht nur die Heizanlage erneuert, sondern auch eine erhebliche Verbesserung der Umweltauswirkungen erzielt werden. Einer der Gründe für die Entscheidung für das Turbomatic-System lag in seinem speziellen Funktionsprinzip, bei dem die gesamte zugeführte Energie in den Betonmischungsbestandteilen und somit im Beton selbst genutzt und zurückgewonnen wird, wodurch die Energieeffizienz der Produktionsstätte erheblich verbessert wird. 

Durch den Betrieb mit Propangas arbeitet die Anlage wesentlich effizienter als die alten ölbetriebenen Dampfkessel und weist einen im Vergleich damit um 14% geringeren CO2-Ausstoß auf. Zudem gelangen dank des besonders sauberen Verbrennungsprozesses keine Partikel in die Umgebung, wie dies bei den Ölbrennern der Fall war. Polarmatic verfolgt das Ziel, seine Kunden bei der Senkung ihrer CO2-Emissionen im Hinblick auf einen nachhaltigen Betrieb ihrer Produktionsanlagen zu unterstützen.

TECHNISCHE DATEN

  • Modell  PME-MAX 1250 G
  • Aufbau  40-Fuß-Container
  • Leistung  1250 kW
  • Wärmetauscher  600 & 150 kW
  • Wasserdosierpumpen  2 Stk.
  • Inbetriebnahme  10/2018
  • Projekt  schlüsselfertig

VORTEILE VON TURBOMATIC HEIZANLAGEN

  • Steigerung der jährlichen Betonproduktion durch verbesserte Heizleistung
  • Erhebliche Einsparungen beim Brennstoffverbrauch sowie Senkung der Emissionen
  • Produktion von hochwertigem Beton mit optimiertem Wasser-Zement-Wert bei kontrollierten Temperaturen
  • Geringe Instandhaltungskosten; Konstruktion für anspruchsvolle Bedingungen